Das Wiki für den Bayerischen Wald

Adalbert-Stifter-Radweg: von Waldkirchen nach Oberplan

0428bahnradlerkl.jpgEiner der schönsten Radwege im DreilĂ€ndereck. Wunderschöne, grenzĂŒberschreitende Radtour, teilweise auf der Trasse der ehemaligen Waldbahn, teilweise an der Moldau entlang ĂŒber Nova Pec am Lipno nach Oberplan, in den Adalbert-Stifter-Geburtsort mit Stifter-Museum.

Auf dem Adalbert-Sifter-Radweg von Waldkirchen nach Oberplan

58 Kilometer langer familienfreundlicher Radweg abseits von befahrenen Straßen

Zielgruppe:

alle Radler, da die Strecke auf der alten Bahnlinie nach Böhmen kaum grĂ¶ĂŸere Steigungen aufweist und bis Nova Pec getrennt vom Straßenverkehr verlĂ€uft.
Die Strecke ist daher bis auf das letzte TeilstĂŒck Nova Pec - Oberplan ideal auch fĂŒr Familien mit kleineren Kindern geeignet.

Start:

am Bahnhof in Waldkirchen.


Ab Waldkirchen fĂŒhrt der Radweg leicht ansteigend aussichtsreich auf der alten Bahntrasse entlang. In Höhe Golfplatz sollte man den Blick auf die Kirche von Wollaberg nicht verpassen.

Dann relativ eben weiter auf der alten Bahntrasse, mit schönem Panoramablick und Ausblicke auf den Haidel und auf den Dreisesselberg.

Nach einem kleinen WaldstĂŒck erreicht man Jandelsbrunn, wo man beim alten Bahnhof direkt am Wohnwagenwerk Knaus entlangfĂ€hrt. Gute Einkehrmöglichkeit!

Von Jandelsbrunn (ab hier heisst der Radlweg „Adalbert- Stifter-Radweg“) geht es wieder auf der alten Bahntrasse etwas stĂ€rker ansteigend weiter nach Neureichenau.

Von Neureichenau ĂŒber Altreichenau weiter nach Frauenberg. Hier steigt es wieder nur leicht und gleichmĂ€ĂŸig an und die Trasse fĂŒhrt manchmal tief in die Granitfelsen eingeschnitten weiter bis zur Passhöhe beim frĂŒheren Bahnhof Frauenberg.

 unterwegs in HaidmĂŒhle

In Frauenberg gehtÂŽs weg vom alten Bahndamm und auf Forststrassen leicht abfallend und teilweise romantisch entlang eines BĂ€chleins durch den Wald und weiter nach HaidmĂŒhle, wo es gute GasthĂ€user zum Einkehren gibt. Nach 2-3 Stunden strammen Radeln hat man sich das auch verdient.

Von HaidmĂŒhle weiterradeln zum GrenzĂŒbergang nach Tschechien und GrenzĂŒbertritt (kurz nach dem GrenzĂŒbergang Anschluss zur Tour fĂŒr Mountainbiker zum Plöckensteinsee).

 unterwegs

Dann weiter nach Tusset und ĂŒber Cerny Crz, ab wo man immer wieder schöne Blicke auf die Moldau hat, nach Nova Pec. In Nova Pec beginnt der Moldaustausee (Lipno). Auf der BrĂŒcke ĂŒber die Moldau bis Bela, rechts abbiegen und auf einer Nebenstrasse ĂŒber Hory nach Pernek. Jetzt muss man die letzten 3 km bis Oberplan etwas unangenehm auf der Autostrasse weiterfahren.


 Blick auf den Moldaustausee
kurz vor Oberplan: Blick auf den Moldaustausee

siehe auch

adalbert-stifter-radweg.txt · Zuletzt geĂ€ndert: 2016/05/01 11:41 von 88.202.2.100