Das Wiki für den Bayerischen Wald

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
neues_im_nationalpark_bayerischer_wald [2020/05/12 08:40]
gfreund [Aufbruch ins Walderleben]
neues_im_nationalpark_bayerischer_wald [2020/05/30 10:18] (aktuell)
gfreund [Schnelles Internet fürs Nationalparkzentrum Lusen]
Zeile 2: Zeile 2:
  
 **Interessantes aus dem Geschehen im Nationalpark Bayerischer Wald** **Interessantes aus dem Geschehen im Nationalpark Bayerischer Wald**
 +
 +\\
 +=====Schnelles Internet fürs Nationalparkzentrum Lusen=====
 +\\
 +
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=87&​t=1590833788&​tok=0d00a0&​media=npv_bw_-_pm_40-20_schnelles_internet_fuers_nationalparkzentrum_lusen.jpg?​200|Freuen sich über den Glasfaserausbau im Nationalparkzentrum Lusen: Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (v.r.), Christian Binder, Leiter des Hans-Eisenmann-Hauses,​ und Bürgermeister Alfons Schinabeck. (Foto: Elke Ohland /​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
 +
 +
 +
 + 
 +
 +**Maßnahme im Rahmen des Glasfaserausbaus in der Gemeinde Neuschönau ** 
 +
 + 
 +Ein Geschenk zum 50. Geburtstag hat Neuschönaus Bürgermeister Alfons Schinabeck nun der Nationalparkverwaltung gemacht. Derzeit wird vom Ortskern entlang der Böhmstraße bis zum [[Hans-Eisenmann-Haus]] und dem Gebäude der Nationalparkwacht ein Glasfaserkabel verlegt.
 +
 +Durchgeführt wird diese Baumaßnahme im Rahmen des Förderprogramms zum Breitbandausbau in Außenbereichen. „90 Prozent der Kosten trägt der Freistaat, zehn Prozent übernehmen wir als Kommune“, erklärte Alfons Schinabeck beim ersten Ansetzen der Baggerschaufel. „Das schenken wir unserem Nationalpark sehr gerne zum Geburtstag.“ ​
 +
 +Dr. Franz Leibl, Leiter des Nationalparks,​ bedankte sich für das Vorhaben. „Für unsere Mitarbeiter im [[Nationalparkzentrum Lusen]] war die fehlende, gute Internetverbindung oft eine große Herausforderung.“ Er freue sich über das Geschenk der Nationalparkgemeinde Neuschönau und darüber, dass man nun im Bereich der Digitalisierung einen Schritt weiter sei.
 +
 +Bis Ende Juni soll die Maßnahme abgeschlossen sein, dann werden nicht nur die Nationalparkmitarbeiter von dem Ausbau profitieren. „Wir wollen auch unseren Besuchern kostenfreies,​ schnelles Internet anbieten“,​ so Leibl. „Sowohl im Hans-Eisenmann-Haus als auch im Bereich der Parkplätze.“
 +
 +
 +\\
 +=====Pilzfernseher fürs Waldgeschichtliche Museum=====
 +\\
 +
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=87&​t=1590833537&​tok=d34f56&​media=npv_bw_-_pm_37-20_pilzfernseher_fuers_waldgeschichtliche_museum.jpg?​200|Christian Binder zeigt die neue Installation im Waldgeschichtlichen Museum. (Foto: Annette Nigl /​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
 + 
 +
 +**Neue Installation zeigt Film „Mykorrhiza:​ Was Pilz und Pflanze verbindet“**
 + 
 +
 +Pünktlich zur Wiederöffnung nach der coronabedingten Zwangspause gibt es im [[Waldgeschichtliches Museum|Waldgeschichtlichen Museum]] in St. Oswald eine neue Installation. In einem Rahmen, der wie ein Pilz aussieht, gibt es auf einem Bildschirm den Film „Mykorrhiza kinderleicht erklärt: Was Pilz und Pflanze verbindet“ in Deutsch, Tschechisch und Englisch zu sehen.
 +
 +„Diese neue Installation im Untergeschoss ist eine Bereicherung für das Haus“, erklärt Christian Binder, Leiter des Waldgeschichtlichen Museums. Der Lehrfilm erklärt die Symbiose zwischen Pilz und Pflanze. Der dreiminütige,​ animierte 3D-Film entstand im Rahmen der bayerisch-tschechischen Kooperation ZIEL ETZ und der Förderprojekte INTERREG und EUREGIO. Er ist nicht nur im Waldgeschichtlichen Museum zu sehen, sondern auch im [[Hans-Eisenmann-Haus]] sowie im [[Haus zur Wildnis]]. „Außerdem nutzen die tschechischen Kollegen des Nationalparks Šumava den Film in ihren Bildungseinrichtungen und Infostellen.“ Zu sehen ist der Film auch auf dem YouTube-Kanal des Nationalparks Bayerischer Wald.
 +
 +Generell gibt es im Waldgeschichtlichen Museum derzeit noch coronabedingte Einschränkungen. „Wir müssen die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhalten“,​ so Binder. Deshalb sind der Treppenbaum,​ die Wurzelhöhle,​ das Vogelnest, die Magmakammer sowie die Hörsessel gesperrt. Der Rest des Museums ist begehbar.
 +
 +
 +\\
 +=====Nationalpark saniert Klause an der Racheldiensthütte=====
 +\\
 +
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1590833319&​tok=bdad71&​media=npv_bw_-_pm_41-20_nationalpark_saniert_klause_an_der_racheldiensthuette.jpg?​200|Besichtigen die Baustelle an der Racheldiensthütten-Klause:​ Dr. Franz Leibl (v.r.), Werner Kaatz und Manfred Feucht. (Foto: Gregor Wolf/​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
 +
 +
 +**Denkmalschutzmaßnahme kostet rund 25.000 Euro – Wirtshausdach bekommt wieder Holzschindeln**
 +
 + 
 +Derzeit herrscht an der [[Racheldiensthütte]] emsiger Baubetrieb. Grund dafür ist die Sanierung der dortigen Klause. In die Maßnahme zum Erhalt des kulturhistorischen Denkmals investiert die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald rund 25.000 Euro.
 +
 +Instandgesetzt wird die Dammmauer. Teile davon waren so marode, dass einige Granitblöcke bereits ins Wasser gefallen waren. Nun wird die Mauer neu gesetzt – soweit möglich unter Verwendung der ursprünglichen Baumaterialien. „Damit stellen wir erneut unter Beweis, dass wir die Belange des Denkmalschutzes ernst nehmen“, so Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl. „Wir bekennen uns damit zur Verantwortung das Kulturerbe der Region zu erhalten.“ Bereits in der Vergangenheit wurden an ehemaligen Triftanlagen teils aufwändige Maßnahmen durchgeführt,​ etwa an der [[Reschbachklause]],​ der [[Martinsklause]],​ der [[Knottenbachklause]] oder der Klause am [[Schwellhäusl]].
 +
 +Beim Ortstermin mit Manfred Feucht, der im Nationalpark für den Bauunterhalt zuständig ist, und dem örtlichen Nationalpark-Förster Werner Kaatz, besichtigte Leibl die aktuell geltende Umleitung für Wanderer und Radfahrer. Diese müssen wahrscheinlich bis Ende nächster Woche ein paar hundert Meter Umweg in Kauf nehmen, um die bewirtschaftete Racheldiensthütte zu erreichen. Die Alternativstrecken sind beschildert.
 +
 + 
 +
 +Übrigens wird auch an der Racheldiensthütte selbst im Laufe des Jahres noch gearbeitet. Quasi als letzte Maßnahme der Generalsanierung wird dort das alte Ziegeldach entfernt. Anstelle dessen wird mit einem Holzschindeldach der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt. „Damit beseitigen wir eine Bausünde der Vergangenheit“,​ so Leibl.  ​
 +
  
 \\ \\

neues_im_nationalpark_bayerischer_wald.1589272852.txt · Zuletzt geändert: 2020/05/12 08:40 von gfreund

test