Das Wiki für den Bayerischen Wald

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
nationalpark_aktuell [2019/07/11 09:18]
gfreund [Auf wilden Pfaden zum Rachel wandern]
nationalpark_aktuell [2019/10/21 09:18] (aktuell)
gfreund
Zeile 2: Zeile 2:
  
 Geführte Wanderungen,​ Radtouren und sonstiges Aktuelles rund um den [[Nationalpark|Nationalpark Bayerischer Wald]] Geführte Wanderungen,​ Radtouren und sonstiges Aktuelles rund um den [[Nationalpark|Nationalpark Bayerischer Wald]]
- 
  
  
 \\ \\
-=====Wildschweingehege wird gesperrt=====+\\ 
 +=====Eine Reise in die Flower Power Ära=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=80&t=1562760734&tok=b7c4a1&media=wildschwein.jpg?200|Wildschwein im Nationalpark Bayerischer Wald}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&t=1571648128&tok=5da0cd&media=flower_power_.jpg?200|Eine Reise in die Flower Power Ära}}
  
-  
  
-**Ab Donnerstag, 11Juli**. Grund sind Holzfällarbeiten – Umleitung ist beschildert+Missing-O-Love spielt ​**am Sonntag27. Oktober** im Hans-Eisenmann-Haus
  
-Das [[Wildschweingehege]] im Tier-Freigelände Altschönau muss aufgrund von Holzfällarbeiten ab morgenDonnerstag, 11Julifür die Besucher gesperrt werdenBesucher des Tier-Freigeländes können das Wildschweingehege über die ausgeschilderte Umleitung für Hunde umgehen. Die Arbeiten werden voraussichtlich einige Tage in Anspruch nehmen.+Sie haben sich in den vergangenen 13 Jahren nicht nur eine ständig wachsende Fan-Gemeinde erspieltsondern auch einen großen Wiedererkennungswert entwickeltDie Rede ist von den Musikern „Missing-O-Love“, die am Sonntag, 27Oktober, ab 11 Uhr bei der Sonntags-Matinée im [[Hans-Eisenmann-Haus]] spielen.
  
-  
-\\ 
-=====Auftanken in der Wildnis===== 
-\\ 
-  
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1562673233&​tok=48e3f4&​media=e-bike-ladestation.jpg?​200|E-Bike-Fahrer können den Akku ihres Rades ab sofort kostenfrei an der Racheldiensthütte aufladen. (Foto: Hans-Georg Simmet/​Nationalpark Bayerischer Wald)}} 
    
  
-**Nationalpark stellt E-Bike Ladestation an der Racheldiensthütte ​auf**+Die 3 Gitarristen Klaus Gundermann, Christian Schmidt und Ottmar Kraus beeindrucken mit ausgefeiltem Satz-Gesang ganz im Stil von Crosby, Stills & Nash, oder den Eagles. Zusammen mit Thomas „Mäx“ Köppl (Drums & Percussion) und Joe Wölfl (Bass) präsentieren sie den geballten musikalischen Schatz ​der Flower Power Ära. Dabei gehören Songs von Bob Dylan, The Byrds und vielen anderen Künstlern jener Epoche ebenso zum Repertoire wie die Klassiker von Neil Young. Egal ob völlig „Unplugged“ im kleinen Kreis oder elektrifiziert ​auf großer Bühne, ein Konzert mit „Missing-O-Love“ ist stets ein Erlebnis. Für das leibliche Wohl sorgt das Café Eisenmann, der 
  
-  +Eintritt ​ist frei.
- +
-Auch im Nationalpark Bayerischer Wald sind immer mehr Besucher mit E-Bikes unterwegs. Damit diese ihren fahrbaren Untersatz auch während einer längeren Radtour auftanken können, hat die Nationalparkverwaltung an der [[Racheldiensthütte]] nun E-Bike-Ladestationen errichtet. Bis zu acht Akkus können hier gleichzeitig geladen werden, die Benutzung ​ist kostenlos.+
  
 +\\
 +=====Auf den Polom wandern=====
 +\\
    
- +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1571595988&​tok=9b1613&​media=auf_den_polom_wandern.jpg?​200|Auf den Polom wandern}}
  
  
-\\+Letzte grenzüberschreitende Wanderung **am Sonntag, 27. Oktober**
  
-=====Mit dem Forscher zum Grauerlen-Wald===== +Am Sonntag, 27. Oktober, gibt es ab Bayerisch Eisenstein die letzte Gelegenheit in diesem Jahr an einer grenzüberschreitenden Wanderung der Nationalparkverwaltung Bayerischer ​Wald teilzunehmenWaldführer Richard Gebhardt führt die Teilnehmer auf eine Runde um Železná Ruda ([[Böhmisch Eisenstein]]) und auf den Polom (Faulbaum).
-\\ +
-  +
-{{ https://www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1562423110&​tok=a6f6a3&​media=kolbersbach.jpg?​200|der Kolbersbach}}+
  
-Christoph Heibl führt ​**am Samstag, 13Juli** zu den Renaturierungs-Flächen am [[Kolbersbach]]+Ausgehend vom Bahnhof in Bayerisch Eisenstein geht es zuerst gemeinsam ein Stück mit dem Bus bis Železná Ruda (Böhmisch Eisenstein). Die Tour führt am Hotel Gradl vorbei und durch die Riegelbachschlucht bis zum Polom (Faulbaum) auf 1295 MeterZurück geht es über Debrník (Ferdinandsthal) wieder hinunter nach Železná Ruda. Nach einer abwechslungsreichen Wanderung direkt hinter der deutsch-tschechischen Grenze wird der Ausgangspunkt in Bayerisch Eisenstein erreicht. Die Länge der Strecke beträgt etwa 14 Kilometer, die reine Gehzeit rund viereinhalb Stunden. Es müssen zirka 550 Höhenmeter überwunden werden.
  
-Bereits vor mehr als zehn Jahren wurde der [[Kolbersbach]] bei [[Lindbergmühle]] renaturiert. Davon profitiert hat der seltene Grauerlen-Auwald, ​den Dr. Christoph Heibl, Mitarbeiter des Nationalparks im Sachgebiet Naturschutz und Forschung, auf einer geführten Tour vorstellen wird. Am Beispiel der Kolbersbachwiesen wird er außerdem den Konflikt zwischen Artenschutz und Prozessschutz in Offenlandlebensräumen vorstellen und erklären, was der Nationalpark in diesem Zusammenhang unternimmt.+Treffpunkt für die Führung ist um 9:15 Uhr an der Gleisseite des Bahnhofes ​[[Bayerisch Eisenstein]] bei den Sitzgelegenheiten
  
-Treffpunkt für die rund zweistündige,​ kostenlose Führung ​ist am Samstag13. Julium 13 Uhr, am Parkplatz [[Lindbergmühle]] an der Brückedie über den Kolbersbach führt +Die Anreise ​ist mit der Waldbahn im Stundentakt möglichRegen ab 8:48 UhrZwiesel ab 9 Uhr, Bodenmais ab 8:29 UhrLangdorf ab 8:40 Uhr und Grafenau ab 8:05 UhrAuf Bahnreisende wird gewartet
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. +
-Wege durch Natur und Zeit+
  
- +Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTI-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. ​
  
 +Neben einer gewissen Grundkondition,​ geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen. ​
  
 +Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher erforderlich.  ​
 \\ \\
-=====Krimiwanderung durch den Nationalpark=====+=====Mit dem Rad zum Säumermoor=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&t=1562422386&tok=aaec5c&media=krimiwanderung_durch_den_nationalpark.jpg?200|Krimiwanderung ​}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=80&t=1571595511&tok=125e4d&media=saeumermoor.jpg?200|Säumermoor}}
  
-Spannende Lesung mit Krimiautor Ossi Heindl in der wilden Natur **am Samstag 13Juli**+ 
 +Grenzüberschreitende Radtour ​**am Sonntag, 27Oktober**
  
    
-Nationalpark ​hautnah und gleichzeitig Gänsehaut-Feeling erleben die Teilnehmer einer spannenden Wanderung mit Waldführerin Gabi Kreuzer ​und dem Krimiautoren Ossi HeindlVon [[Scheuereck]] aus geht es zum [[Jährlingsschachten]] und über Scheuereckriegel und Totenschädel wieder zurück. An authentischen Stellen liest der Autor aus seinem neuesten Krimi „Max Esterl und das Wolfauslassen“. Die Waldführerin wird dabei auch auf das Thema Wolf näher eingehen.+Am Sonntag, 27. Oktober, begleitet Waldführer Hans Pongratz eine grenzüberschreitende Radtour von Altreichenau bis zum Säumermoor im Nationalpark ​Šumava. Nach dem Start in Altreichenau gehts auf dem Adalbert-Stifter-Radweg nach Haidmühle ​und über die Grenze in den Nationalpark Šumava bis nach Nové ŮdolíÜber viele Freiflächen wird in leichtem Bergauf und Bergab zur ehemaligen Ortschaft Schönberg und weiter nach České Žleby ([[Böhmisch Röhren]]) geradelt. Es erfolgt ein Abstecher zum renaturierten Säumermoor und entlang der Auen der Warmen Moldau ​geht es eben bis zum Černí Kříž. Ab hier folgt der Weg der Kalten Moldau zurück nach [[Haidmühle]] und [[Altreichenau]].
  
-Treffpunkt für die etwa siebenstündige Führung ​ist um 9:45 Uhr am Hirschgehege ​in [[Scheuereck]].+Die rund fünfstündige Radtour ist mit knapp 40 Kilometern Länge und einem Höhenunterschied von etwa 530 Höhenmetern als leicht bis mittel einzustufen. Start ist um 9 Uhr ausnahmsweise ​in [[Altreichenau]] am Parkplatz bei der Tennishalle (Hinweisschild:​ Adalbert-Stifter-Radweg)
  
-Die Führungsgebühr beträgt ​Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. ​+Die Führungsgebühr beträgt ​fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.
  
-Aus organisatorischen Gründen ​ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich+Mitzubringen sind der Personalausweis sowie ausreichend Getränke. Ein Radhelm ​ist Pflicht
  
-Am Samstag10. Augustwird diese Krimiwanderung noch einmal angeboten.+Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitigspätestens jedoch einen Tag vorhererforderlich.
  
  
 \\ \\
-=====Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark ​Šumava ​=====+=====Wo gefällt Ihnen der Nationalpark ​am besten?=====
 \\ \\
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&t=1562693990&tok=ca0f37&media=wege_durch_natur_und_zeit.jpg?200|bei Fürstenhut}}  +  
-   +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=70&t=1571649145&tok=72adc4&media=nationalpark_am_besten.jpg?200|Egal ob es die Wanderung auf einen Gipfel oder der Besuch im Tier-Freigelände ist - unter dem Motto „Mein Nationalpark“ findet bis 31. Dezember ein Fotowettbewerb statt. (Foto: Daniela Blöchinger / Nationalpark Bayerischer Wald)}}
-**Am Sonntag, 14Juli** mit Waldführer Hans Meier nach Borová Lada ([[Ferchenhaid]]nach Knížecí Planě ([[Fürstenhut]]) und zur [[Teufelsbachklause]].+
  
-Am Sonntag, 14. Juli, veranstaltet die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald wieder eine der beliebten grenzüberschreitenden Wanderungen in den Nachbar-Nationalpark Šumava. Waldführer Hans Meier begleitet seine Gäste von Borová Lada (Ferchenhaid) nach Knížecí Planě (Fürstenhut) und zur Teufelsbachklause. ​ 
  
-Nach einem kurzen Fußmarsch über die Grenze bei Buchwald geht es auf tschechischer Seite mit den Grünen Bussen weiter nach Svinná Lada (Seehaid). Von dort führt ein rund 300 Meter langer Holzsteg durch das Chalupská Slat‘ ([[Königsfilz]]) ​zum größten Moorsee Tschechiens.+Fotowettbewerb ​zum 50. Geburtstag – Ausstellung der besten 16 Fotos – Einsendeschluss ist der **31Dezember**
  
-Auf einem Waldlehrpfad um Borová Lada geht es in die „Welt der Wälder“hier kann deutlich der Unterschied zwischen Fichten-Monokulturen ​und naturnahen Wäldern nachvollzogen werden.+  
 +Zum Nationalpark Bayerischer Wald gehören nicht nur die einzigartige Natursondern auch die Menschen, die um ihn herum und mit ihm leben. Deshalb veranstaltet die Verwaltung im Rahmen des 50-jährigen Bestehens des Schutzgebietes einen Fotowettbewerb,​ an dem Kinder, Jugendliche ​und Erwachsene teilnehmen können.
  
-Vorbei an baulichen Zeugen aus der Zeit des Eisernen Vorhangs wird weiter ​in Richtung Knižecí Pláně (Fürstenhut) gewandertAlte Wetterfichtenknorrige Ahorne und Buchen säumen den historischen Weg durch den Walddazwischen liegt TotholzNach einer Gehzeit von rund drei Stunden öffnet sich die Landschaft ​und man betritt die weite Hochebene um Fürstenhut. Hier ist eine kurze Einkehr geplant. Vorbei an den Resten von einstigen Dörfern führt die Wanderung anschließend zur Teufelsbachklause und zurück zum Ausgangspunkt.+Was ist das schönste am Nationalpark?​ Welches Erlebnis ist bei einem Besuch oder einer Wanderung besonders ​in Erinnerung geblieben? Unter dem Motto „Mein Nationalpark“ können bis zum 31Dezember 2019 Fotos beim Nationalpark eingereicht werden. „Es können tolle Landschaftsaufnahmen sein aber auch schöne Erinnerungsfotos“erklärt Christian BinderLeiter des Hans-Eisenmann-Hauses„Wir sind für alles offen und freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen.
  
-Treffpunkt für die rund sechsstündige Führung ist um 9:15 Uhr am Grenzübergang ​[[Buchwald]] / Bushaltestelle Teufelshänge. Die Anfahrt dorthin ist aus Richtung Grafenau (8:05 Uhr) und Spiegelau (7:55 Uhr)Neuschönau (8:25 Uhr) und Mauth (8:37 Uhr) mit dem Finsterau-Bus möglich.+Die Fotos können unter dem Stichwort „Fotowettbewerb Mein Nationalpark“ per Mail ans [[Hans-Eisenmann-Haus]] geschickt werden, und zwar an heh@npv-bw.bayern.de
  
-Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem Vorzeigen ​einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Für den tschechischen Bus fallen Kosten in Höhe von ca1,50 Euro pro Person an+Die besten 16 Bilder werden ab März 2020 in einer Ausstellung im Hans-Eisenmann-Haus zu sehen sein, der Rest wird auf der Facebook-Seite des Nationalparks sowie auf der Homepage veröffentlicht. Wichtig ist, dass die Dateien eine Mindestgröße ​von 2 MB haben müssenDie Bewertung der Einsendungen übernimmt eine Jury aus Nationalparkmitarbeitern.
  
-Neben einer gewissen Grundkondition für die etwa 14 Kilometer lange Streckeauf der rund 400 Höhenmeter überwunden werdengeeignetem Schuhwerkdem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen+Wer seinen Beitrag oder bereits entwickelte Fotos per Post senden willschickt diese an das Hans-Eisenmann-HausBöhmstraße 3994556 Neuschönau.
  
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) spätestens einen Tag vorher erforderlich. +\\ 
- +=====Seelensteig wegen Baumaßnahmen gesperrt=====
-=====Den Nationalpark Šumava mit dem Rad erkunden=====+
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1528804114&​tok=4dd157&​media=lakasee_mit_enten.jpg?200|im Nationalpark Šumava: ​der Lakasee  ​}}+{{ seelensteig_1.jpg?​200|der ​Seelensteig}}
  
-Grenzüberschreitende Radtour **am Sonntag, 14. Juli** 
  
-Eine Grenzerfahrung der besonderen Art wartet auf die Teilnehmer der Radtour ​am Sonntag, 14. Juli, mit Waldführer Franz Uhrmann. Die Tour startet in Bayerisch Eisenstein ​und führt in ständigem Auf und Ab über Debrník und Gerlova Hut‘ (Gerlhütte) nach Nová Hůrka ([[Neuhurkenthal]]). Von dort geht es durch eine Allee hinauf nach Hůrka (Hurkenthal),​ wo ehemals eine Glashütte stand und heute noch eine Kapelle mit der Familiengruft der Familie Abel zu sehen ist.  Ein Abstecher führt zum [[Lakasee]] auf 1100 Meter, hier kann eine kleine Pause eingelegt werden. Nachdem der Polomsattel,​ der höchste Punkt der Tour mit 1200 Meter, überwunden ist, geht es rund sechs Kilometer nur noch bergab nach Bayerisch Eisenstein.+Bohlensteige ​am Erlebnisweg werden verlegt ​und erneuert
  
- +Die Sanierung des [[Seelensteig|Seelensteigs]] in der Nähe von Spiegelau geht in die zweite Runde. Daher muss der Erlebnisweg ab sofort bis auf Weiteres gesperrt werden.
  
-Treffpunkt ​für die mittelschwere Tour mit einer Streckenlänge von 35 Kilometern und etwa 750 Höhenmetern ist am Sonntag, 14. Juli, um 9:15 Uhr vor der Nationalpark-Infostelle im Grenzbahnhof [[Bayerisch Eisenstein]]. ​Die Anfahrt ist mit der Waldbahn möglich, ​die auf dieser Strecke im Stundentakt verkehrtDie Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind freiBei Anreise mit der Waldbahn ​sowie dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben +Grund für die Baumaßnahme: Die Bohlensteige waren schon etwas in die Jahre gekommenZudem hat die natürliche Waldentwicklung dafür gesorgtdass sich der Pfad nicht mehr durch die interessantesten Gebiete des Waldstücks schlängeltDeswegen wurde bereits in den Sommermonaten ​der nördliche Teil des Weges verlegt. Nun werden im zweiten Schritt Bänke errichtet ​sowie die alte Nordtrasse rückgebautAußerdem geht’s danach an die komplette Erneuerung des südlichen Teils des Weges. Insgesamt wird darauf geachtet, den Seelensteig ​möglichst ​leicht begehbar zu gestaltenso dass es auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen möglich istden Pfad zu absolvieren.
- +
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) ​möglichst ​frühzeitigspätestens jedoch einen Tag vorhererforderlich.+
  
 \\ \\
-=====Partielle Mondfinsternis=====+=====Grenzübergang Ferdinandsthal gesperrt=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=81&t=1562836580&tok=1ba51b&media=mondfinsternis.jpg?200|Partielle Mondfinsternis}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&t=1568876255&tok=ceb898&media=grenzuebergang_ferdinandsthal_gesperrt.jpg?200|Die Holzbrücke am Grenzübergang Ferdinandsthal wird erneuert. (Foto: Gregor Wolf/​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
  
-Himmelsereignisse über dem Nationalpark Bayerischer Wald **am Dienstag, 16Juli**+Holzbrücke wird **ab 23September** erneuert
  
    
-In kaum einem anderen Gebiet Deutschlands kann der Sternenhimmel so gut ohne störende Einflüsse von künstlichem Licht beobachtet werden wie in der gering besiedelten Grenzregion Bayerischer Wald und Böhmerwald.+Wanderer und Radfahrer, die zwischen Zwieslerwaldhaus und Železná Ruda unterwegs sind, müssen sich ab 23. September auf Behinderungen einstellen. Der Grenzübergang Ferdinandsthal wird für voraussichtlich eine Woche gesperrt. Grund dafür ist die Erneuerung ​der in die Jahre gekommenen Holzbrücke.
  
-Am Dienstag, 16Juli, wird ein besonders spektakuläres Himmelsereignis erwartet, denn dann tritt der Mond ab 22 Uhr in den Kernschatten der Erde ein und ist zuletzt ​bis zu zwei Dritteln verdecktJosef Bastl und Günther Stumpp werden den Teilnehmern der Beobachtung die Hintergründe erläutern und auch Ausrüstung zur besseren Beobachtung zur Verfügung stellen.+Radfahrer können über die Grenzübergänge Bayerisch Eisenstein oder Gsenget ausweichenWanderer können auch den von 15. Juli bis 15November geöffneten Grenzübertritt Lakabruck nutzen.
  
-Treffpunkt für die rund dreistündige Beobachtung ist um 22 Uhr an der Sternwarte in Neuhütte 3 bei [[Spiegelau]]. Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Beim Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. ​ 
  
- 
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. 
  
 \\ \\
-=====Auf wilden Pfaden zum Rachel wandern=====+=====Zeitweise Sperrungen im Nationalpark=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=85&t=1480080848&tok=28fef0&media=rachel-althuette.jpg?200|der Rachel ​}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&t=1528890430&tok=1da69d&media=buchdrucker-1cent-k.jpg?200|Buchdrucker}}
  
-Führung aus der Reihe „Nationalpark und Schöpfung“ **am Mittwoch, 17. Juli** 
  
-Unter dem Motto „Auf wilden Pfaden ​zum Rachel“ begleiten am Mittwoch, +Behinderungen aufgrund aktueller Maßnahmen ​zum Borkenkäfermanagement
-17. Juli, Pastoralreferent Josef Scheuerecker und Nationalparkförster Ingo Brauer alle Interessierten auf den Großen [[Rachel]]. ​+
  
-Ausgehend von der [[Trinkwassertalsperre Frauenau]] führt der Weg hinauf durch die wilden Riegel zur Rachelwiese und weiter bis zum Großen Rachel. Der Rückweg verläuft entlang der Hänge des Kleinen Rachels. ​ 
- 
-Auf dieser Wanderung mit besinnlichen Pausen kann die Natur in Verbindung mit besinnlichen Elementen erlebt werden. Eine Waldbegehung und  
--begegnung in ungewohnter Weise! 
- 
-Die kostenlose Tour dauert zwischen fünf und sechs Stunden. Treffpunkt ist um 9:30 Uhr am Parkplatz unterhalb der [[Trinkwassertalsperre Frauenau]]. ​ 
- 
-Bitte festes Schuhwerk und eine Brotzeit nebst Getränk mitbringen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. 
- 
-\\ 
-=====Neue Ausstellung "​Gefährdetes Naturerbe"​===== 
-\\ 
    
-{{ https://www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=54&​t=1561107981&​tok=0e8f4b&​media=ausstellung_naturerbe.jpg?​200|Beeindruckende Plastiken bedrohter Wildtiere sind derzeit ​im Haus zur Wildnis zu bewundern(Foto: Lisa Ornezeder/​Nationalpark Bayerischer Wald­)}}+Derzeit laufen auch in Teilen des Nationalparks Bayerischer Wald umfangreiche Waldarbeiten im Zuge des Managements der [[Borkenkäfer]] ​Daher müssen Rad- und Wanderwege immer wieder kurzfristig gesperrt werdenFußgänger und Zweiradfahrer werden darum gebeten, diese im Gelände beschilderten Sperren einzuhalten. In Bereichen, in denen gerade Waldarbeiten durchgeführt werden, besteht Lebensgefahr.
  
-**Bis 25Juli:** Ausstellung ​im [[Haus zur Wildnis]]: Tierplastiken ​von Franz Weickmann ​–  +Da die Arbeiten je nach aktueller Lage tagesaktuell geplant werden, kann nicht im Vorhinein mitgeteilt werden, wann welche Wege gesperrt sindDafür bittet die Nationalparkverwaltung um Verständnis. Die Schwerpunkte der Arbeiten spielen sich im Randbereich des Nationalparks sowie in der Entwicklungszone des Nationalparks im Bereich ​[[Zwieslerwaldhaus]] ab. Zudem wird nochmals darauf hingewiesen,​ dass der Radweg ​von Zwieslerwaldhaus zum [[Falkensteinschutzhaus]] derzeit von Montag bis Freitag gesperrt ist – nicht nur wegen der Holzabfuhr, sondern auch wegen der weiterhin laufenden Baumaßnahmen am Schutzhaus.
  
-Seit einigen Tagen schon ist eine neue Wechselausstellung in der großen Halle vom Haus zur Wildnis in Ludwigsthal zu sehen. ​In der Nationalparkeinrichtung zeigt der Landshuter Bildhauer Franz Weickmann anlässlich seines 80. Geburtstags bis 25. Juli Plastiken und Zeichnungen bedrohter Tiere aus der ganzen Welt. So kann man etwa einen Gepard, eine Hyäne, einen Luchs oder einen Eisbären bestaunen. Die Schau trägt den Titel „Naturerbe in Gefahr“. Die Vernissage ​findet ​am 27. Juni statt. +In den Naturzonen des Nationalparks – momentan 68,7 Prozent ​der Fläche – findet ​keinerlei Borkenkäferbekämpfung ​statt. ​Bis 2027 wird dieser Flächenanteil auf 75 Prozent anwachsenBis dato wird auch in den Entwicklungszonen ​im Falkensteingebiet Borkenkäfermanagement betriebenIn den Randzoneneinem bis zu 1000 Meter breiten Puffer ​zu den angrenzenden Privatwäldernwerden Borkenkäfer permanent bekämpft.
- +
-Naturschutz liegt dem Künstler besonders am HerzenDeswegen ist er auch oft im Nationalpark Bayerischer Wald unterwegsFür seine Arbeiten studiert er dann etwa die Bewohner der [[Tier-Freigelände]]um deren Anatomie und Wesen schließlich auch in seinen Werken perfekt einfangen ​zu können. ​ Seine Plastiken setzt Weickmann aus vielen Holzstücken zusammen. Dabei nutzt er die optische und haptische Struktur seines Ausgangsmaterials. So fügen sich Knochen, Muskeln, Sehnen und Fell um einen Holzkern ​zu ausdrucksstarken,​ wilden Tieren. +
- +
-Die Ausstellung im Haus zur Wildnis zeigt neben 20 Holzplastiken auch ausgewählte Rötel- und Kohlezeichnungen,​ die nicht nur als Skizzen für die Plastiken des Künstlers dienen, sondern für sich stehen. Weickmanns „Herdenbilder“ entstehen mit schnellem, energischem Strich. Die Stärke, Eleganz und Schnelligkeit der Tiere wird in den seriell aneinandergereihten Zeichnungen spürbar. Und wer Fragen zur Ausstellung hatwird an den Wochenenden auch immer wieder den Künstler selbst am Ausstellungsort antreffen.+
    
 \\ \\
-=====Waldschmidthaus startet ​in die Sommersaison ​=====+=====Auftanken ​in der Wildnis=====
 \\ \\
    
-{{ waldschmidthaus.jpg?200|Das Waldschmidthaus unterhalb des Gipfels des Grossen Rachel ​}} +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1562673233&​tok=48e3f4&​media=e-bike-ladestation.jpg?200|E-Bike-Fahrer können den Akku ihres Rades ab sofort kostenfrei an der Racheldiensthütte aufladen. (Foto: Hans-Georg Simmet/​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
    
  
-Wanderer können ​**seit 15. Mai** wieder auf dem Rachel einkehren+**Nationalpark stellt E-Bike Ladestation an der Racheldiensthütte auf**
  
    
-Die Wintersaison ist nun auch auf dem [[Rachel]] vorbei. Das bedeutet für die Wanderer, dass sie ab Mittwoch, 15. Mai, wieder einkehren können. Das Waldschmidthaus öffnet dann seine Pforten und die Pächter starten in die Sommersaison. Die Schutzhütte ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 
  
-Der Igelbus fährt ab 15Mai täglich von 8.35 bis 18.05 Uhr halbstündlich zum Gfäll.+Auch im Nationalpark Bayerischer Wald sind immer mehr Besucher mit E-Bikes unterwegsDamit diese ihren fahrbaren Untersatz auch während einer längeren Radtour auftanken können, hat die Nationalparkverwaltung an der [[Racheldiensthütte]] nun E-Bike-Ladestationen errichtetBis zu acht Akkus können hier gleichzeitig geladen werden, die Benutzung ist kostenlos.
  
-\\ 
-\\ 
-\\ 
-\\ 
-=====Racheldiensthütte ist wieder geöffnet===== 
-\\ 
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=75&​t=1525337878&​tok=972ebf&​media=racheldiensthuette.jpg?​200|Die Racheldiensthütte}} 
- 
-Wanderer und Radfahrer können ab Freitag, 26. April, täglich von 9.30 bis 18 Uhr einkehren 
- 
-Auf den Gipfeln des Nationalparks Bayerischer Wald liegt vereinzelt immer noch Schnee. Doch in den tieferen Lagen ist der Winter nun endgültig vorbei. Ab Freitag, 26. April, öffnet daher die [[Racheldiensthütte]] wieder ihre Pforten. Wanderer und Radfahrer können laut Auskunft von Pächter Hans Wichtl täglich von 9.30 bis 18 Uhr einkehren. 
  
-\\ 
-\\ 
 \\ \\
  
- 
-=====Waldspielgelände ist wieder geöffnet===== 
-\\ 
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1554536228&​tok=205e82&​media=npv_bw_-_pm_32_-_19_waldspielgelaende_ist_wieder_geoeffnet.jpg?​200|Beim Kinderprogramm des Nationalparks im Waldspielgelände Ab sofort können Kinder das Waldspielgelände in Spiegelau wieder entdecken. Die Verkehrssicherung durch die Forstmitarbeiter der Nationalparkverwaltung ist abgeschlossen. (Foto: Nationalpark Bayerischer Wald) }} 
-  
- 
-Sicherung des Geländes ist abgeschlossen – Nun steht Kontrolle der Wanderwege an 
- 
-Das [[https://​www.waidlerwiki.de/​doku.php?​id=waldspielgelaende_spiegelau|Waldspielgelände]] in Spiegelau ist ab sofort wieder geöffnet. Nach dem starken Schneebruch des vergangenen Winters haben die Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald das Gelände in den vergangenen Tagen gesichert und die Gefahr umstürzender Bäume oder herabfallender Äste gebannt. 
- 
-Nach dem Waldspielgelände in Spiegelau werden nun auch die restlichen Wanderwege kontrolliert und Bäume, die über die Wege gefallen sind, abtransportiert. 
- 
-  
- 
- 
-\\ 
-=====Weg durchs Höllbachgespreng auf den Falkenstein bleibt bis Ende Juni gesperrt===== 
-  
-\\ 
- 
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1517906328&​tok=c7f6cb&​media=wanderfalken_bereiten_sich_auf_nachwuchs_vor.jpg?​200|Wanderfalken bereiten sich auf Nachwuchs vor}} 
- 
-Wanderfalken haben mit der Brut begonnen 
- 
- 
-Der Wanderweg mit der Markierung Heidelbeere zwischen den Höllbachfällen und dem Hüttensteig hinauf auf den Großen Falkenstein bleibt weiterhin gesperrt. Der Grund ist ein erfreulicher:​ Die dort lebenden Wanderfalken haben mit der Brut begonnen. Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald und des Landesbundes für Vogelschutz konnten dies nun bestätigen. 
- 
-„Nur durch die Sperrung des Weges können wir gewährleisten,​ dass die Vögel bei der Aufzucht ihrer Jungen nicht unnötig gestört werden“, erklärt Jochen Linner, der beim Nationalpark für Naturschutz zuständig ist. Schließlich richten die Tiere ihr Nest meist in der Nähe der Felsen entlang des Weges ein. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende Juni dauern. 
- 
-Auf das Naturerlebnis Höllbachfälle muss dennoch niemand verzichten. Denn bis dahin ist der Wanderweg frei zugänglich. Von den Wasserfällen aus führt die ausgeschilderte Umleitung auf dem Weg mit der Markierung Silberblatt über den [[Sulzschachten]] zum Gipfel. So bleibt ein direkter Aufstieg von Scheuereck zum Großen Falkenstein möglich. 
- 
-\\ 
-\\ 
 =====Auf Rädern durch den Nationalpark===== =====Auf Rädern durch den Nationalpark=====
 \\ \\

nationalpark_aktuell.1562836701.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/11 09:18 von gfreund

test