Das Wiki für den Bayerischen Wald

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
nationalpark_aktuell [2019/08/13 21:28]
gfreund
nationalpark_aktuell [2019/12/11 19:31] (aktuell)
gfreund [Meditative Wanderungen durch die Natur]
Zeile 2: Zeile 2:
  
 Geführte Wanderungen,​ Radtouren und sonstiges Aktuelles rund um den [[Nationalpark|Nationalpark Bayerischer Wald]] Geführte Wanderungen,​ Radtouren und sonstiges Aktuelles rund um den [[Nationalpark|Nationalpark Bayerischer Wald]]
 +
  
 \\ \\
-=====Zeitweise Sperrungen im Nationalpark=====+\\ 
 +=====Meditative Wanderungen durch die Natur=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1528890430&tok=1da69d&media=buchdrucker-1cent-k.jpg?200|Buchdrucker}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1576092597&tok=b676ec&media=meditative_wanderung.jpg?200|Meditative Wanderungen durch die Natur}}
  
 +**Am 18. und 26. Dezember** im Rahmen der Reihe „Nationalpark und Schöpfung“
  
-Behinderungen aufgrund aktueller Maßnahmen zum Borkenkäfermanagement+Auch in diesem Winter laden verschiedene Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit den Kirchen in der Nationalparkregion dazu ein, Natur in Verbindung mit besinnlichen Elementen zu erleben. Im Rahmen der Sonderführungsreihe „Nationalpark und Schöpfung“ finden im Dezember zwei Führungen statt.
  
-  +**Am Mittwoch, 18.Dezember**,​ startet die Reihe im Falkensteingebiet mit einem Waldspaziergang bei [[Scheuereck]]. Religionspädagogin ​und Waldführerin Susanne Keilhauer begleitet alle Interessierten bei diesem Adventsspaziergang mit einer weihnachtlichen Andacht unter dem Motto „Wenn Gott Mensch wird“ ​in der Umgebung von Scheuereck.
-Derzeit laufen auch in Teilen des Nationalparks Bayerischer Wald umfangreiche Waldarbeiten ​im Zuge des Managements der [[Borkenkäfer]] . Daher müssen Rad- und Wanderwege immer wieder kurzfristig gesperrt werden. Fußgänger und Zweiradfahrer werden darum gebeten, diese im Gelände beschilderten Sperren einzuhalten. In Bereichen, ​in denen gerade Waldarbeiten durchgeführt werden, besteht Lebensgefahr.+
  
-Da die Arbeiten je nach aktueller Lage tagesaktuell geplant werdenkann nicht im Vorhinein mitgeteilt werdenwann welche Wege gesperrt sindDafür bittet die Nationalparkverwaltung um VerständnisDie Schwerpunkte der Arbeiten spielen sich im Randbereich des Nationalparks sowie in der Entwicklungszone des Nationalparks im Bereich [[Zwieslerwaldhaus]] abZudem wird nochmals darauf hingewiesendass der Radweg von Zwieslerwaldhaus zum [[Falkensteinschutzhaus]] derzeit von Montag bis Freitag gesperrt ist – nicht nur wegen der Holzabfuhr, sondern auch wegen der weiterhin laufenden Baumaßnahmen am Schutzhaus.+Die zweiteleichte Wanderung unter dem Motto „Auf dem Weg ins neue Jahr“ findet **am Donnerstag26Dezember**, stattZum Jahresschluss wird dabei in der Natur eine Andacht gehaltenTreffpunkt für die beiden kostenlosenrund zweistündigen Spaziergänge ist jeweils um 15 Uhr am Parkplatz ​[[Scheuereck]]. Nähere Infos und Anmeldung gibt es bei Susanne Keilhauer unter 0152 21032292.
  
-In den Naturzonen des Nationalparks – momentan 68,7 Prozent der Fläche – findet keinerlei Borkenkäferbekämpfung statt. Bis 2027 wird dieser Flächenanteil auf 75 Prozent anwachsen. Bis dato wird auch in den Entwicklungszonen im Falkensteingebiet Borkenkäfermanagement betrieben. In den Randzonen, einem bis zu 1000 Meter breiten Puffer zu den angrenzenden Privatwäldern,​ werden Borkenkäfer permanent bekämpft. 
-  
 \\ \\
-=====Auftanken in der Wildnis=====+\\ 
 +=====Wilde Abenteuer und großes Kino =====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1562673233&​tok=48e3f4&​media=e-bike-ladestation.jpg?200|E-Bike-Fahrer können ​den Akku ihres Rades ab sofort kostenfrei an der Racheldiensthütte aufladen(Foto: Hans-Georg Simmet/​Nationalpark Bayerischer Wald)}}+{{ ?200|)}} 
 + 
 + 
 +Nationalpark bietet in den Weihnachtsferien wieder buntes Programm 
 + 
 +Im Nationalpark Bayerischer Wald werden die Weihnachtsferien ganz sicher nicht langweiligAuch in diesem Jahr gibt es wieder ein buntes Programm. 
 + 
 +Der erste Outdoor-Erlebnistag für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren findet am Dienstag, 31Dezember, rund ums Neuschönauer Hans-Eisenmann-Haus statt. Von 13.30 bis 16 Uhr geht’s unter dem Motto „Waldspürnasen unterwegs“ in den verschneiten WinterwaldEs werden Kunstwerke aus Naturmaterialien gebastelt, auf dem Programm stehen auch Spiele oder ein Abstecher ins Tier-Freigelände. 
    
  
-**Nationalpark stellt E-Bike Ladestation an der Racheldiensthütte ​auf**+Olympisch wird’s im Nationalparkzentrum Lusen am Freitag, 3. Januar. Dann können Kinder von sieben bis zwölf Jahren ab 13.30 Uhr zur Winter-Olympiade antreten. Etwa drei Stunden lang wird dann im Stile der Eskimos auf Schneeschuhen durch den wilden Wald geschlendert. Dabei stehen immer wieder lustige Aktivitäten an, bei denen man die Natur auf ganz besondere Weise erkunden kann.
  
    
  
-Auch im Nationalpark Bayerischer Wald sind immer mehr Besucher mit E-Bikes unterwegsDamit diese ihren fahrbaren Untersatz auch während einer längeren Radtour auftanken könnenhat die Nationalparkverwaltung an der [[Racheldiensthütte]] nun E-Bike-Ladestationen errichtetBis zu acht Akkus können ​hier gleichzeitig geladen ​werden, ​die Benutzung ​ist kostenlos.+Im Nationalparkzentrum Falkenstein ist am Donnerstag, 2. Januar, ein Waldentdecker-Nachmittag für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren geboten Bei Spielen und Aktionen lernen die Kinder ​  drei Stunden lang einiges über die Natur und die Tiere, die im Nationalpark lebenDiese können ​danach auch bei einem Abstecher ins Tier-Freigelände besucht ​werden. Start ist um 14 Uhrder Treffpunkt ​ist beim Eisenbahntunnel im Nationalparkzentrum FalkensteinAuf die
  
 +Zugankunft aus Zwiesel wird gewartet.
 +
 +Alle, die sich lieber im Warmen aufhalten, sei die Naturwerkstatt empfohlen. Im Hans-Eisenmann-Haus findet diese am Montag, 30. Dezember, statt, im Haus zur Wildnis am Freitag, 27. Dezember. Je von 10 bis 16 Uhr sind alle Kinder und Jugendlichen eingeladen, Kreatives aus Naturmaterialien zu basteln.
 +
 +
 +In den beiden Nationalparkzentren sind auch Kinonachmittage geplant. Der Film „Oben“ ist am Samstag, 4. Januar, Sonntag, 5. Januar, und Montag, 6. Januar, von 14 bis 15.40 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus zu sehen. Im Haus zur Wildnis läuft der Klassiker am Samstag, 28. Dezember, und Sonntag, 29. Dezember, von 11 bis 12.40 Uhr.
 +
 +Der zweite Film, „Marias kleiner Esel“, wird am Samstag, 28. Dezember, und Sonntag, 29. Dezember, jeweils von 14 bis 14.25 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus gezeigt. Im Haus zur Wildnis ist der Film am Samstag, 4. Januar, Sonntag, 5. Januar, und Montag, 6. Januar, ebenfalls um 14 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.
 +
 + 
 +
 +Ein Winterabenteuer für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren wird am Mittwoch, 1. Januar, Waldspielgelände geboten. Spurensucher können dort ab 14 Uhr gut drei Stunden den verschneiten Wald erkunden. Dabei erfahren die jungen Teilnehmer etwa, was das Eichhörnchen im Winter macht oder warum der Luchs so gut im Schnee jagen kann. Auch die Eltern sind zum Miterkunden eingeladen.
 +
 +
 +Bei allen Erlebnisnachmittagen im Freien sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk dabeihaben sowie eine Brotzeit mit Getränk. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 0776650 gebeten. Nur für die Naturwerkstatt ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für alle Veranstaltungen trägt die Nationalparkverwaltung. Der Treffpunkt für die Veranstaltungen im Nationalparkzentrum Lusen ist stets an der Infotheke des Hans-Eisenmann-Haus. Alle Infos gibt’s auch online unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/​aktuelles.
  
 \\ \\
-=====Neues bei der Besucherinformation=====+=====Endspurt beim wilden Fotowettbewerb ​=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=80&t=1565275523&tok=04f199&media=hans-eisenmann-haus_mit_schulklasse.jpg?200|beim Hans-Eisenmann-Haus}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&t=1575968952&tok=def722&media=endspurt_beim_wilden_fotowettbewerb.jpg?200|Eine kleine Auswahl der Bilder, die bisher eingereicht wurden. (Fotos: Nationalpark Bayerischer Wald)}}
  
  
-Hintergrund-Führung durchs Tier-Freigelände **am Samstag, 17. August**. 
  
    
-Das [[Tier-Freigelände]] im Nationalparkzentrum Lusen ist einer der Besucherschwerpunkte des Nationalparks Bayerischer Wald. Um die Besuchern optimal zu informieren wird bis 2020 das komplette Informationskonzept schrittweise erneuert. Mit interaktiven Elementen und Präparaten ausgestattet erfreuen sich die hochwertigen und handgefrästen Informationstafeln großer Beliebtheit. Thomas Michler, Mitarbeiter im Bereich der Umweltbildung,​ erläutert allen Interessierten bei dieser Wanderung durchs Tier-Freigelände,​ wie der Nationalpark hier neue Wege in der Besucherinformation beschreitet. 
  
-Treffpunkt für die rund dreistündigekostenlose Führung ​ist am Samstag17Augustum 14Uhram Infopavillon des P1 im [[Nationalparkzentrum Lusen]] bei Neuschönau. ​+Motto: „Mein Nationalpark“ – Teilnahmeschluss:​ 31. Dezember 
 + 
 +  
 + 
 +Neuschönau. Im nächsten Jahr wird der Nationalpark Bayerischer Wald 50 Jahre alt. Zu diesem Anlass will das Schutzgebiet im Hans-Eisenmann-Haus ​die schönsten Bilder seiner Besucher präsentieren. Daher läuft seit einigen Wochen ein Fotowettbewerb unter dem Motto „Mein Nationalpark“. Viele dutzend Aufnahmen sind bereits angekommen. Wer noch dabei sein willmuss sich aber langsam sputen. Teilnahmeschluss ​ist der 31. Dezember 2019. 
 + 
 +  
 + 
 +Fotos können unter dem Stichwort „Fotowettbewerb Mein Nationalpark“ per Mail an heh@npv-bw.bayern.de geschickt werden. Die besten 16 Bilder werden ab März 2020 in einer Ausstellung im Neuschönauer Hans-Eisenmann-Haus zu sehen seinder Rest wird auf der Facebook-Seite des Nationalparks sowie auf der Homepage veröffentlichtWichtig istdass die Dateien eine Mindestgröße von 2 MB haben müssen. Die Bewertung der Einsendungen übernimmt eine Jury aus Nationalparkmitarbeitern. 
 + 
 +  
 + 
 +Wer seinen Beitrag oder bereits entwickelte Fotos per Post senden willschickt diese an das Hans-Eisenmann-Haus,​ Böhmstraße 39, 94556 Neuschönau. ​Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de. 
 + 
 + 
  
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. 
  
 \\ \\
-=====Über den Teufelssee zum Pancíř ​=====+=====Bildgewaltiger Adventskalender ​=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=81&t=1563294981&tok=e707c3&media=teufelssee.jpg?200|der Teufelssee ​}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&t=1575287643&tok=e0b9c8&media=npv_adventskalender.jpg?200|Der wilde Adventskalender setzt auch ein paar unbekanntere Nationalparkbewohner in Szene – wie diese Schleimpilze. (Foto: Lukas Haselberger)}}
  
 +  ​
 +Nationalpark präsentiert bis Weihnachten 24 kostenlose Desktop-Hintergründe  ​
  
-Grenzüberschreitende Wanderung ​in den Nationalpark ​Sumava **am Sonntag, 18August**+Ein idyllisches Rachelsee-Panorama,​ eine sonnenhungrige Kreuzotter, eine verschneite Winterlandschaft,​ ein stolzer Rehbock, ein paar kugelige Schleimpilz-Fruchtkörper oder ein rauschender Bergbach: Im Nationalpark Bayerischer Wald gibt es unzählige imposante Fotomotive. 24 Momentaufnahmen haben es heuer wieder ​in den Online-Adventskalender des Schutzgebiets geschafft. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag ein kostenloser Desktop-Hintergrund präsentiert. ​  
 +  
 +Die Wallpaper werden samt Download-Link auf der Facebook-Seite des Nationalparks veröffentlicht. Daneben sind sie auch über die Nationalpark-Homepage – www.nationalpark-bayerischer-wald.de – im Bereich „Service/​Downloads“ abrufbar 
  
 +
 +=====Pause in den Nationalparkzentren=====
 +\\
    
-Waldführerin Birgit Esker führt ​die Teilnehmer auf dieser Wanderung am 18. August vom Bahnhof Bayerisch Eisenstein zum Čertovo jezero ([[Teufelssee]])einem der fünf Eiszeitrelikte des Böhmerwaldes. Weiter geht es an den Hängen des Špicák ​([[Spitzberg]]entlang auf einem schmalen Waldweg, von dem aus Aussichten bis zum Großen Falkenstein möglich sindZiel der Wanderung ist der 1214 Meter hohe Pancíř ​([[Panzer]]), von dessen Aussichtsturm ein herrlicher Rundblick über das Böhmerwaldmassiv und bei guter Sicht bis in die österreichischen Alpen möglich ist. Dort besteht auch eine Möglichkeit zur Einkehr. Anschließend geht es zurück nach Bayerisch Eisenstein. Die Tour ist etwa 20 Kilometer lang und es müssen rund 700 Höhenmeter überwunden werden. ​+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1573151580&​tok=302add&​media=npv_bw_-_pm_98-19_pause_in_den_nationalparkzentren.jpg?​200|Während das Haus zur Wildnis und das Hans-Eisenmann-Haus ​die nächsten Wochen geschlossen sindbleibt das Waldgeschichtliche Museum ​(Bilddurchgängig geöffnet. (Foto: Gregor Wolf/​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
  
-Treffpunkt ist um 9:15 Uhr am Bahnhofsvorplatz in [[Bayerisch Eisenstein]]. Die Anfahrt ist mit der Waldbahn möglich, die auf dieser Strecke im Stundentakt verkehrt. ​ Für die Tour sind ungefähr sieben bis acht Stunden einzuplanen,​ so dass mit der Waldbahn um 17:44 Uhr wieder zurückgefahren werden kann. Die Führungsgebühr beträgt 5 Euro, Kinder ​und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.+Haus zur Wildnis ​und Hans-Eisenmann-Haus **bis 25Dezember** geschlossen – Waldgeschichtliches Museum durchgängig geöffnet
  
-Neben einer gewissen Grundkonditiongeeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung ​und einer Brotzeit nebst Getränk ​ist unbedingt ​der Personalausweis mitzubringen+Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region bleibt auch heuer ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald zum dritten Mal im November und Dezember durchgängig geöffnet. ​ Damit bietet der Nationalpark Bayerischer Wald Urlaubern und Einheimischen auch in der Nebensaison ein attraktives Angebot. Die interaktive Dauerausstellung im Waldgeschichtlichen Museum kann dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr erkundet werden. Der Eintritt ist frei. Nur montags sowie vom 23. bis 25. Dezember ist das Haus geschlossen. 
 + 
 +Die anderen beiden großen Besuchereinrichtungen des Nationalparks Bayerischer Walddas Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal ​und das Hans-Eisenmann-Haus im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau,​ machen derweil wie gewohnt eine längere Pause. Von 9. November bis 25. Dezember sind beide Häuser geschlossen – auch, um Umbaumaßnamen realisieren zu können.  
 + 
 + 
 +Ab 26. Dezember ​ist dann wieder täglich bei freiem Eintritt von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Außenanlagen ​der Nationalparkzentren,​ also die Tier-Freigelände,​ die Steinzeithöhle sowie das Pflanzen- und Gesteinsfreigelände,​ sind auch im November und Dezember täglich zugänglich.
  
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. 
  
 \\ \\
-===== In den Sommerferien raus in den wilden Wald=====+=====Schutzhütten starten ​in die Winterpause=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=89&h=120&t=1564655664&tok=9f48c9&media=in_den_sommerferien_raus_in_den_wilden_wald.jpg?200|Ferienprogramm}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&h=80&t=1571989624&tok=e83eee&media=waldschmidthaus_am_rachel.jpg?200|Das Waldschmidthaus auf dem Rachel ist ab dem 31. Oktober geschlossen. (Foto: Franz Leibl /​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
  
-„Waldspürnasen unterwegs“ immer **dienstags um 14 Uhr** im [[Hans-Eisenmann-Haus]] +Waldschmidthaus ​und Racheldiensthütte beenden Saison** am 30.Oktober** – Bewirtung ​im Lusenund Falkensteinschutzhaus sowie im Schwellhäusl ab Weihnachten
-„GPS-Wald-Gangster-Forscherbande unterwegs“ für Kinder ab zehn Jahren **an den Montagen 12. und 19. August sowie am 9. September** +
-„Zauberhafter Nationalparkwald“ für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren ​**am 5., 6. und 7. August** im [[Nationalparkzentrum ​Lusen]] und **am 12., 13. und 14. August** ​im [[Nationalparkzentrum Falkenstein]]+
  
 +Die Schutzhütten im Nationalpark Bayerischer Wald starten in den kommenden Tagen in die Winterpause.
  
-Die Sommerferien können kommen - auch im Nationalpark Bayerischer WaldBei unterschiedlichen Veranstaltungen ​ist für Kinder ​ab fünf Jahren ein buntes Programm geboten.+Das [[Waldschmidthaus]] auf dem Rachel öffnet am Mittwoch, 30Oktober, das letzte Mal in diesem Jahr seine Pforten für Gäste, die [[Racheldiensthütte]] ​ist ab Montag, 4. November, geschlossen. Auch das [[Lusenschutzhaus]],​ das Falkensteinschutzhaus sowie das [[Schwellhäusl]] bei Ludwigsthal starten ab dem 4. November in die Winterpause,​ öffnen aber zu den Weihnachtsferien wieder. Die Wirte des Schwellhäusls sind ab dem 21. Dezember wieder ​für die Gäste da, die Schutzhütten auf dem Lusen und auf dem [[Falkenstein]] sind ab dem 26. Dezember wieder geöffnet.
  
-Unter dem Motto „Waldspürnasen unterwegs“ sind Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren immer dienstags um 14 Uhr ins Hans-Eisenmann-Haus im Nationalparkzentrum Lusen eingeladen. Es geht darum, den Nationalparkwald zu entdecken und zu erforschen. Die Kinder bauen außerdem Kunstwerke in die Natur und besuchen die Tiere im Tier-Freigelände Neuschönau. Die Veranstaltung dauert drei Stunden und findet vom 30. Juli bis 3. September immer dienstags statt. 
  
-Das Hans-Eisenmann-Haus ist auch Ausgangspunkt für die Ferienaktion „GPS-Wald-Gangster-Forscherbande unterwegs“ für Kinder ab zehn Jahren an den Montagen 12. und 19. August sowie am 9. September. Die Kinder sind auf der Suche nach gestohlenen Forschungsergebnissen,​ dabei ist Zusammenhalt gefordert. Die Forscherbande muss viele knifflige Aufgaben lösen und auch Mutproben bewältigen. Ein GPS-Gerät weist den Weg durch den geheimnisvollen Wald. Am Ende wartet eine würdige Belohnung für die mutige Detektivbande. Die Aktion dauert von 10 bis 13 Uhr. 
  
-Eintauchen in eine Welt voller Märchen können Kinder zwischen sechs und zehn Jahren ​am 5., 6und 7August im Nationalparkzentrum LusenBeim Programmpunkt „Zauberhafter Nationalparkwald“ erfahren ​die Kinder an drei Tagen, ob der böse Wolf wirklich so böse ist, welche besonderen Kräfte Bienen haben und wieso selbst die kleinsten Wesen von großer Bedeutung sind Die Veranstaltung dauert pro Tag fünf Stunden und beginnt um 10 Uhr. Dies ist ein zusammenhangendes dreitägiges Programm, es kann aber auch nur an einzelnen Tagen teilgenommen werden.+\\ 
 +=====Wo gefällt Ihnen der Nationalpark ​am besten?​===== 
 +\\ 
 +  
 +{{ https://www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=70&​t=1571649145&​tok=72adc4&​media=nationalpark_am_besten.jpg?​200|Egal ob es die Wanderung auf einen Gipfel oder der Besuch im Tier-Freigelände ​ist - unter dem Motto „Mein Nationalpark“ findet bis 31Dezember ​ein Fotowettbewerb statt(Foto: Daniela Blöchinger / Nationalpark Bayerischer Wald)}}
  
-Das Programm findet auch im Nationalparkzentrum Falkenstein statt, und zwar am 12., 13. und 14. August, ebenfalls von 10 bis 15 Uhr. 
  
-Ein „Waldentdecker-Erlebnisnachmittag“ findet für Kinder im Alter von fünf bis zehn im Nationalparkzentrum Falkenstein stattIn den Nationalparkwäldern gibt es viel zu erleben und zu erforschenBei Spielen und Aktionen lernen die Kinder Einiges über die Natur und die Tiere, die im Nationalpark ​leben. ​Entdeckt werden ​können ​manche davon auch bei einem Abstecher ins Tier-Freigelände. Die Veranstaltung findet vom 1. August bis 5. September immer donnerstags um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist der Eisenbahntunnel in Ludwigsthal. Die Zugankunft aus Zwiesel wird abgewartet.+Fotowettbewerb zum 50Geburtstag – Ausstellung der besten 16 Fotos – Einsendeschluss ist der **31Dezember** 
 + 
 +  
 +Zum Nationalpark Bayerischer Wald gehören nicht nur die einzigartige ​Natur, sondern auch die Menschen, die um ihn herum und mit ihm leben. ​Deshalb veranstaltet die Verwaltung im Rahmen des 50-jährigen Bestehens des Schutzgebietes einen Fotowettbewerb,​ an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene teilnehmen ​können.
  
-In den beiden Nationalparkzentren findet ​in den Ferien auch eine Naturwerkstatt statt. Im Hans-Eisenmann-Haus immer montags bis freitags von 10 – 16 Uhr, und zwar vom 12. bis zum 30AugustIm Haus zur Wildnis ​können ​Kinder immer montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr kreativ werdender Programmpunkt wird vom 12bis 23. August angeboten. Eine Anmeldung zur Naturwerkstatt ist nicht erforderlich.+Was ist das schönste am Nationalpark?​ Welches Erlebnis ist bei einem Besuch oder einer Wanderung besonders ​in Erinnerung geblieben? Unter dem Motto „Mein Nationalpark“ können ​bis zum 31Dezember 2019 Fotos beim Nationalpark eingereicht werden„Es können ​tolle Landschaftsaufnahmen sein aber auch schöne Erinnerungsfotos“erklärt Christian Binder, Leiter des Hans-Eisenmann-Hauses„Wir sind für alles offen und freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen.
  
-Weißt du, was sich so alles im Tümpel versteckt und wer hoch oben in den Bäumen wohnt? Hast du dich schon mal wie ein Luchs an ein Reh angeschlichen oder deine Fähigkeiten als Tierforscher getestet? Diese Fragen stehen beim Aktionstag für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren am Montag, 26. August, um 14 Uhr im Waldspielgelände in Spiegelau auf dem Programm. Treffpunkt ist der Eingang des Waldspielgeländes. ​Die Veranstaltung,​ die unter dem Motto Den Wald unter die Lupe nehmen“ stehtdauert zweieinhalb Stunden. Bei dem Aktionstag geht es darum, dass Kinder mit allen Sinnen im Wald herumstreifen ​und seine Bewohner und deren Lebensweise spielerisch kennenlernenAuch Eltern können bei der Veranstaltung dabei sein.+Die Fotos können ​unter dem Stichwort ​Fotowettbewerb Mein Nationalpark“ per Mail ans [[Hans-Eisenmann-Haus]] geschickt werden, und zwar an heh@npv-bw.bayern.de
  
-Raus in den Wald und die Natur erleben heißt es auch beim Programmpunkt „Waldabenteuer für Klein und Groß“ ​im Waldspielgelände in Spiegelau. Die Veranstaltung findet vom 31. Juli bis 4. September immer mittwochs von 14 bis 16 Uhr statt.+Die besten 16 Bilder werden ab März 2020 in einer Ausstellung ​im Hans-Eisenmann-Haus zu sehen sein, der Rest wird auf der Facebook-Seite des Nationalparks sowie auf der Homepage veröffentlicht. Wichtig ist, dass die Dateien eine Mindestgröße von 2 MB haben müssen. Die Bewertung der Einsendungen übernimmt eine Jury aus Nationalparkmitarbeitern.
  
-Bei allen Erlebnisnachmittagen im Freien sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk dabeihaben. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 0776650 gebeten. Nur für die Naturwerkstatt ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für alle Aktionen trägt die Nationalparkverwaltung. Der Treffpunkt für die Veranstaltungen im Nationalparkzentrum Lusen ist stets an der Infotheke des Hans-Eisenmann-Hauses+Wer seinen Beitrag oder bereits entwickelte Fotos per Post senden will, schickt diese an das Hans-Eisenmann-Haus, Böhmstraße 39, 94556 Neuschönau.
  
 \\ \\
-=====Ausstellung "Wie wir den Klimawandel in Bayern spüren"​=====+=====Seelensteig wegen Baumaßnahmen gesperrt=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=114&​h=120&​t=1563966882&​tok=50c70b&​media=klimawandel_in_bayern_spueren.jpg?200|Wie wir den Klimawandel in Bayern spüren}}+{{ seelensteig_1.jpg?200|der Seelensteig}}
  
-**Vom 7. August bis zum 11. September:​** Ausstellung ​ „KlimaFaktorMensch“ ​ im Haus zur Wildnis 
  
-Wirbelstürme,​ Hitzerekorde,​ verheerende Fluten – weltweit ändert sich das Klima dramatisch. Welche Folgen jetzt schon in Bayern spürbar sind und wie die nahe Zukunft unserer Heimat aussehen könnte, thematisiert die Ausstellung „KlimaFaktorMensch“ des Landesamtes für Umwelt im [[Haus zur Wildnis]] bei Ludwigsthal. ​+Bohlensteige am Erlebnisweg werden verlegt ​und erneuert
  
-Interaktive Stationen zeigen Handlungsalternativen ​auf: Wie könnte ein klimafreundlicher Alltag aussehen? Parallel zur Ausstellung zeigt der Kunstverein Deggendorf ​die Ausstellung „KlimaWandel“, ​die sich künstlerisch mit dem selben Thema auseinandersetztManche ​der dargestellten apokalyptischen Visionen aus dem Jahr 2018 sind inzwischen schon beängstigende RealitätGerade deshalb sollen und können ​die Bilder zum Umdenken bewegen.+Die Sanierung des [[Seelensteig|Seelensteigs]] in der Nähe von Spiegelau geht in die zweite Runde. Daher muss der Erlebnisweg ab sofort bis auf Weiteres gesperrt werden. 
 + 
 +Grund für die BaumaßnahmeDie Bohlensteige waren schon etwas in die Jahre gekommen. Zudem hat die natürliche Waldentwicklung dafür gesorgt, dass sich der Pfad nicht mehr durch die interessantesten Gebiete des Waldstücks schlängeltDeswegen wurde bereits in den Sommermonaten ​der nördliche Teil des Weges verlegtNun werden im zweiten Schritt Bänke errichtet sowie die alte Nordtrasse rückgebaut. Außerdem geht’s danach an die komplette Erneuerung des südlichen Teils des Weges. Insgesamt wird darauf geachtet, den Seelensteig möglichst leicht begehbar zu gestalten, so dass es auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen möglich ist, den Pfad zu absolvieren.
  
-Die Ausstellung ist **bis zum 11. September** zu sehen. Das Haus zur Wildnis ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. 
 \\ \\
 +=====Grenzübergang Ferdinandsthal gesperrt=====
 \\ \\
 + 
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1568876255&​tok=ceb898&​media=grenzuebergang_ferdinandsthal_gesperrt.jpg?​200|Die Holzbrücke am Grenzübergang Ferdinandsthal wird erneuert. (Foto: Gregor Wolf/​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
 +
 +Holzbrücke wird **ab 23. September** erneuert
 +
 + 
 +Wanderer und Radfahrer, die zwischen Zwieslerwaldhaus und Železná Ruda unterwegs sind, müssen sich ab 23. September auf Behinderungen einstellen. Der Grenzübergang Ferdinandsthal wird für voraussichtlich eine Woche gesperrt. Grund dafür ist die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Holzbrücke.
 +
 +Radfahrer können über die Grenzübergänge Bayerisch Eisenstein oder Gsenget ausweichen. Wanderer können auch den von 15. Juli bis 15. November geöffneten Grenzübertritt Lakabruck nutzen.
 +
 +
  
 \\ \\
 +=====Zeitweise Sperrungen im Nationalpark=====
 +\\
 + 
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1528890430&​tok=1da69d&​media=buchdrucker-1cent-k.jpg?​200|Buchdrucker}}
  
 +
 +Behinderungen aufgrund aktueller Maßnahmen zum Borkenkäfermanagement
 +
 + 
 +Derzeit laufen auch in Teilen des Nationalparks Bayerischer Wald umfangreiche Waldarbeiten im Zuge des Managements der [[Borkenkäfer]] . Daher müssen Rad- und Wanderwege immer wieder kurzfristig gesperrt werden. Fußgänger und Zweiradfahrer werden darum gebeten, diese im Gelände beschilderten Sperren einzuhalten. In Bereichen, in denen gerade Waldarbeiten durchgeführt werden, besteht Lebensgefahr.
 +
 +Da die Arbeiten je nach aktueller Lage tagesaktuell geplant werden, kann nicht im Vorhinein mitgeteilt werden, wann welche Wege gesperrt sind. Dafür bittet die Nationalparkverwaltung um Verständnis. Die Schwerpunkte der Arbeiten spielen sich im Randbereich des Nationalparks sowie in der Entwicklungszone des Nationalparks im Bereich [[Zwieslerwaldhaus]] ab. Zudem wird nochmals darauf hingewiesen,​ dass der Radweg von Zwieslerwaldhaus zum [[Falkensteinschutzhaus]] derzeit von Montag bis Freitag gesperrt ist – nicht nur wegen der Holzabfuhr, sondern auch wegen der weiterhin laufenden Baumaßnahmen am Schutzhaus.
 +
 +In den Naturzonen des Nationalparks – momentan 68,7 Prozent der Fläche – findet keinerlei Borkenkäferbekämpfung statt. Bis 2027 wird dieser Flächenanteil auf 75 Prozent anwachsen. Bis dato wird auch in den Entwicklungszonen im Falkensteingebiet Borkenkäfermanagement betrieben. In den Randzonen, einem bis zu 1000 Meter breiten Puffer zu den angrenzenden Privatwäldern,​ werden Borkenkäfer permanent bekämpft.
 + 
 +\\
 +=====Auftanken in der Wildnis=====
 +\\
 + 
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1562673233&​tok=48e3f4&​media=e-bike-ladestation.jpg?​200|E-Bike-Fahrer können den Akku ihres Rades ab sofort kostenfrei an der Racheldiensthütte aufladen. (Foto: Hans-Georg Simmet/​Nationalpark Bayerischer Wald)}}
 + 
 +
 +**Nationalpark stellt E-Bike Ladestation an der Racheldiensthütte auf**
 +
 + 
 +
 +Auch im Nationalpark Bayerischer Wald sind immer mehr Besucher mit E-Bikes unterwegs. Damit diese ihren fahrbaren Untersatz auch während einer längeren Radtour auftanken können, hat die Nationalparkverwaltung an der [[Racheldiensthütte]] nun E-Bike-Ladestationen errichtet. Bis zu acht Akkus können hier gleichzeitig geladen werden, die Benutzung ist kostenlos.
 +
 +
 +\\
  
 =====Auf Rädern durch den Nationalpark===== =====Auf Rädern durch den Nationalpark=====

nationalpark_aktuell.1565731704.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/13 21:28 von gfreund

test